Alberner Hafen     >>

Alberner Hafen
Lagerhaus Alberner Hafen Wien
Ansicht Getreidesilo Alberner Hafen Wien mit Hinweis zum Friedhof der Namenlosen.
Alberner Hafen
Lagerhaus Alberner Hafen Wien
Ansicht Getreidesilo Alberner Hafen Wien mit Hinweis zum Friedhof der Namenlosen.

<<     A-Z     >>

Alberner Hafen ist ein Baustoffterminal und Lager für Umschlag und Lagerung von Getreide. Zollamt. Anschluss an die Donauländebahn.
In den Jahren 1939 bis 1942 wurde von Zwangsarbeitern ein riesiger Getreidehafen errichtet, über den Getreide aus Ost- und Südosteuropa nach Deutschland transportiert werden sollte. Ein Rest aus der Kriegszeit ist auch der kleine Bunker am Straßenrand, genannt Singlebunker.
Umgebung
In der Nähe des Alberner Hafen mit seinen imposanten Speichergebäuden liegt der Friedhof der Namenlosen. Dahinter lag das Wirtshaus zum Friedhof der Namenlosen. Und dieses Wirtshaus war wirklich einladend. Dort im Sommer unter den Kastanien zu sitzen, während der schottrig-sandige Parkplatz in der Sonne gleißt und im Hintergrund die Donau träge ihrer Mündung zufließt, war mit Sicherheit eine der besten Einschulungen in das Wiener Lebensgefühl.

>>