home > worst of vienna

SCHNEECHAOS     >>

Schneechaos. Der Wiener liebt es ja sonst recht gemütlich. Wenn bloß der Winter nicht wäre! Dann herrscht schnell einmal Schneechaos. Selbst wenn die Schneedecke nicht dicker ist als eine dünne Decke Puderzuckers, pardon: Staubzuckers. Auch wenn so wenig Schnee liegt, dass bestenfalls die Ameisen rodeln gehen herrscht Katastrophenstimmung. Da rollen Räumkommandos durch die Straßen, als ob Sibirien einen Wohnsitz in Wien hätte! Aber die Autofahrer, sie sehen in ihrem Vehikel den besten Schutz vor dem Unbill der Witterung. So stehen sie denn im Stau und sehen im jeweils anderen den Verursacher desselben. Außerdem geht es nur im Schneckentempo voran, denn plötzlich erinnern sie sich ihres Fahrunterrichts, was sonst nicht der Fall ist. Ist die Schneedecke jedoch wirklich dick, also in Wien ab ca. 7 cm, dann bleiben die Autos in der Laternengarage stehen samt dicker Eishaube. Dort trotzen sie dann wochenlang den Dachlawinen, so aufregend kann das Leben in Wien sein, vorausgesetzt, man hat ein Auto.

>>