Hits: 54

Donauinsel Steinspornbrücke     >>

Donauinsel Steinspornbrücke
Donauinsel Steinspornbrücke
Donauinsel Steinspornbrücke

<<     A-Z     >>

Wichtiger Übergang über das Entlastungsgerinne. Über die Donauinsel Steinspornbrücke führt der europäische Radweg Wien-Bratislava. Man verlässt hier die Donauinsel und fährt am Rande der Lobau Richtung Ölhafen.
Donauinsel Steinspornbrücke: Künstlerisch gestaltete Lichtführung (Karl Kowanz, Galerie Greta Insam). Von 1972 bis 1988 wurde innerhalb des Überschwemmungsgebietes ein neues, 210 m breites Entlastungsgerinne geschaffen. Mit dem Aushubmaterial wurde dabei zwischen der Donau selbst und dem Entlastungsgerinne die Donauinsel aufgeschüttet. Das Entlastungsgerinne oder Neue Donau ist durch Wehranlagen geschützt und wird nur bei Hochwasser durchflossen und ist für einen Durchfluss von 5.000 m³/s ausgelegt. Insgesamt ist die Donauregulierung für eine Kapazität von bis zu 14.000 m³/s ausgelegt, das ist der Durchfluss des Hochwassers von 1501. Die Donauinsel und die Neue Donau dienen heute als beliebtes rund 21 km langes Erholungsgebiet. Direkt erreichbar auch mit U-Bahn und per Fahrrad. Bei der U2-Sation Donaustadtbrücke befindet sich ein Wasserschilift.

>>