Augustinerkirche     >>

Augustinerkirche Wien mit Herzgruft der Habsburger

<<     A-Z     >>

Die Augustinerkirche ist eine der ältesten Kirchen in Wien und sehr stark mit der Familie der Habsburger verbunden. Hier heirateten Sisi und Kaiser Franz Joseph I., aber auch Maria Theresia und Franz von Lothringen.

Die Augustinerkirche ist Teil der Hofburg und direkt am Josefsplatz mit dem Reiterstandbild Josefs II. und der Nationalbibliothek. Südlich davon liegt die Albertina. Von hier aus ist es nicht weit zur Staatsoper, zur Kärntnerstraße oder zum Kohlmarkt.
Geschichte der Augustinerkirche
1327 wurde dem Augustinerorden eine Kirche mit Kloster gestiftet. Stifter war der Habsburger Herzog Friedrich der Schöne.
Die gotische Kirche wurde anschließend in den Gebäudekomplex der Hofburg des Albertinatraktes eingegliedert. Ab 1634 wurde die Augustinerkirche zur kaiserlichen Hofpfarrkirche. Hier wurden fortan die Habsburger getraut. Herausragende Hochzeiten waren die Maria Theresias mit Franz von Lothringen und die von der Wittelsbacherin Prinzessin Elisabeth, genannt Sisi mit Kaiser Franz Joseph I. im Jahre 1854.

Der Innenraum ist dreischiffig. An das Hauptschiff angeschlossen befindet sich ein Hochchor mit einer Länge von 40 m und einer Höhe von 24 m. Besonderen Stellenwert hat die Loretokapelle. Die Kapelle geht auf eine Initiative von Eleonora von Mantua, die Gemahlin Kaiser Ferdinand II. zurück. Die Loretokapelle ist eine Nachbildung der Casa Santa in Loreto in Italien und wurde 1627 eingeweiht. Es war die Privatkapelle des Kaiserhauses. Auch vor einer Trauung zog man sich in die Kapelle zurück. Das Besondere an der Loretokapelle ist die Herzgruft der Habsburger. Hier werden die Herzen von 54 Habsburgern in Urnen aufbewahrt:

• Kaiserin Maria Anna (+1618), Stifterin der Kaisergruft
• Kaiser Matthias (+1619), Gemahl von Maria Anna
• Kaiser Ferdinand II. (+1637)
• König Ferdinand IV. (+1654), Sohn Kaiser Ferdinands III., Stifter der Herzgruft
• Erzherzog Leopold Wilhelm (+1662), Bruder Ferdinands III.
• Kaiserin Margaretha Theresia (+1673), 1. Gemahlin Kaiser Leopolds I.
• Kaiserin Eleonora (+1686), 3. Gemahlin Kaiser Ferdinands III.
• Kurfürstin Maria Antonia (+1692), Tochter von Leopold I.
• Erzherzogin Maria Theresia (+1696), Tochter Leopolds I.
• Erzherzogin Maria Josepha (+1703), Tochter Leopolds I.
• Kaiser Leopold I. (+1705), Sohn Ferdinands III.
• Kaiser Joseph I. (+1711), Sohn Leopolds I.
• Kaiser Karl VI. (+1740), 2. Sohn Leopolds I.
• Erzherzogin Maria Elisabeth (+1741), Tochter Leopolds I.
• Erzherzogin Maria Antonia (+1744), Schwester Maria Theresias
• Erzherzogin Maria Anna (+1744)
• Kaiserin Elisabeth Christine (+1750), Gemahlin Karls VI.
• Erzherzog Karl Joseph (+1761), Sohn Kaiser Franz I. Stephan und Maria Theresias
• Erzherzogin Johanna Gabriela (+1762), Tochter Kaiser Franz I. Stephan und Maria Theresias
• Kaiser Franz I. Stephan von Lothringen (+1765), Gemahl Maria Theresias
• Erzherzogin “Kaiserin” Maria Theresia (+1780), Gemahlin Franz I. Stephan
• Erzherzogin Ludovica Elisabeth (+1791), Tochter von Kaiser Franz II./I.
• Kaiser Leopold II. (+1792), Sohn Franz I. Stephan und Maria Theresias
• Kaiserin Maria Ludovika (+1792), Gemahlin Leopolds II.
• Erzherzogin Carolina Leopoldine (+1795), Tochter von Kaiser Franz II./I.
• Erzherzog Palatin Alexander Leopold (+1795), Sohn Leopolds II.
• Erzherzogin Maria Amalia (+1798), Tochter Leopolds II.
• Erzherzogin Maria Christina (+1798), Tochter Kaiser Franz I. Stephan und Maria Theresias
• Erzherzogin Caroline Ludovika (+1799), Tochter von Kaiser Franz II./I.
• Fürsterzbischof Maximilian Franz (+1801), Sohn Kaiser Franz I. Stephan und Maria Theresias
• Erzherzogin Carolina Ferdinanda (+1802), Tochter von Kaiser Franz II./I.
• Großherzogin Ludovika Maria (+1802), 1. Gemahlin von Ferdinand III. v. Toskana
• Erzherzogin Maria Amalie (+1804), Tochter Franz I. Stephan und Maria Theresias
• Erzherzog Ferdinand Karl Anton (+1806), Sohn Franz I. Stephan und Maria Theresias
• Kaiserin Maria Theresia Caroline (+1807), 2. Gemahlin Franz II./I.
• Erzherzog Joseph Franz Leopold (+1807), Sohn von Kaiser Franz II./I.
• Erzherzog Johann Nepomuk Carl (+1809), Sohn von Kaiser Franz II./I.
• Königin Maria Carolina (+1814), Tochter Franz I. Stephan und Maria Theresias
• Kaiserin Maria Ludovica (+1816), 3. Gemahlin Franz II./I.
• Herzog Albert von Sachsen-Teschen (+1822), Gemahl der Erzherzogin Maria Christina
• Erzherzog Rudolph Franz (+1822), Sohn von Ezh. Karl und Henriette von Nassau
• Franz Joseph Karl (+1832), Herzog von Reichstadt, Sohn Kaiser Napoleons I.
• Kaiser Franz II./I. (+1835), Sohn Leopolds II.
• Erzherzog Großmeister Anton Victor (+1835), Sohn Leopolds II.
• Erzherzog Karl Ludwig (+1847), Sieger von Aspern
• Erzherzog Ferdinand Karl von Österreich-Este (+1850), Sohn von Ezh. Ferdinand Karl Anton
• Erzherzog Franz Joseph (+1855), Enkel von Erzherzog Carl Ludwig
• Erzherzogin Maria Anna (+1858), Tochter von Kaiser Franz II./I.
• Erzherzogin Hildegard (+1864), Tochter König Ludwigs I. und Theresia von Bayern
• Erzherzog Ludwig Joseph (+1864), Sohn Leopolds II.
• Großherzogin Maria Anna (+1865), Tochter von König Maximilian von Sachsen
• Erzherzogin Mathilde (+1867), Tochter von Erzherzog Albrecht und Hildegard von Sachsen
• Kaiser Ferdinand I. (+1875), Sohn von Kaiser Franz II./I.
• Erzherzog Franz Karl (+1878), Vater Kaiser Franz Josephs

An der rechten Seite im Kirchenschif befindet sich das klassizistische Grabmal von Erzherzogin Maria Christina (1742 – 1798). Sie war die Lieblingstochter von Kaiserin Maria Theresia. Ihr Mann, Herzog Albert von Sachsen-Teschen, beauftragte den Bildhauer Antonio Canova (1757 – 1822) mit einer Grabstätte. Canova schuf aus weissem Carraramarmor eine Grabpyramide, durch deren offene Tür ein Trauerzug schreitet. Das wunderschöne Denkmal hat aber eine leere Grabkammer. Der Leichnam von „Maria Christina Austriaca“ wurde in der Kapuzinergruft beigesetzt, das Herz befindet sich allerdings in der Loretokapelle.

>>