Radetzky Denkmal     >>

Radetzky
Radetzky Denkmal
Radetzky

<<     A-Z     >>

Feldmarschall Radetzky

Radetzky Denkmal, Feldmarschall Johann Joseph Wenzel Graf Radetzky von Radetz (1766-1858) von Georg Niemann (Sockel) und Kaspar von Zumbusch, enthüllt 1892. Radetzky war ein bedeutender Heerführer der Monarchie. Er wurde durch seine Siege 1848/49 gegen die Revolutionäre in Italien und gegen Sardinien populär. Johann Strauss Vater komponierte den Radetzkymarsch, eine Hymne an die konterrevolutionären Schlachten. Der Radetzkymarsch bildet alljährlich beim Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker im Wiener Musikverein den Schlusspunkt als institutionalisierte Zugabe. Grillparzer dichtete “In deinem Lager ist Österreich”.

Das Radetzky Denkmal
Das Denkmal stand bis 1912 vor dem alten Kriegsministerium am Hof. Anstelle des “Hofkriegsratsgebäudes” trat dort 1915 die Zentrale der Länderbank (spätklassizistischer Betonbau, später “Z”, später “Bank Austria Creditanstalt”, später “Bank Austria” im Schoße der italienischen Uni Credit. So schließt sich der historische Kreis mit einer italienischen Revanche.
Sightseeing und Tourismus
Das Denkmal steht vor dem Regierungsgebäude unter einem immensen Doppeladler, als Kriegsministerium 1909-13 in Wien nach Plänen von L. Baumann erbaut, 1945 schwer kriegsbeschädigt, beherbergt nach Wiederaufbau mehrere Bundesministerien. Gegenüber, jenseits der Ringstraße erhebt sich die Österreichische Postsparkasse von Otto Wagner. Und nicht zu übersehen auch das „Café Ministerium“.

>>