Sisi Denkmal im Volksgarten     >>

Sisi Denkmal Volksgarten Wien Sisi monument Vienna
Sisi Denkmal Volksgarten Wien Sisi monument Vienna
Sisi Denkmal Volksgarten Wien Sisi monument Vienna

<<     A-Z     >>

Das Sisi Denkmal von Friedrich Ohmann stellt Sisi als Privatmenschen dar. Auf der Rückwand des Marmorsockels steht zu lesen: “Ihrer unvergeßlichen Kaiserin Elisabeth errichteten dieses Denkmal in unwandelbarer Liebe und Treue Österreichs Völker 1907”.

Elisabeth, 1837-1898, Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn, Tochter von Herzog Max in Bayern. Die Wittelsbacherin Sisi ehelichte 1854 Kaiser Franz Joseph I. und wurde in Genf ermordet.
Am Wiener Hof nie ganz glücklich, hatte sie große Sympathien für das ungarische Volk und setzte sich 1866/67 verstärkt für den Ausgleich mit Ungarn ein.

Diesem Denkmal ging eine sechsjährige Vorgeschichte mit langwierigen Diskussionen um Standort und Typus voraus. Selbst nach zweimaligen Wettbewerben mit circa 70 Entwürfen konnte kein Sieger nominiert werden. Architekt Friedrich Ohmann entwarf 1903 außer Konkurrenz die Konzeption einer zentralen Sitzfigur in architektonischer Rahmung, die schließlich realisiert wurde. Im Komitee, das aus privater Initiative 1901 gegründet wurde, herrschte Uneinigkeit und Unentschlossenheit über den Aufstellungsplatz. Letztlich traf der Kaiser selbst die Entscheidung über den Standort. Ohmann entwarf auch diesen Teil des Volksgartens, nachdem der Kaiser selbst den Ort dafür bestimmt hatte.

>>

Sisi Denkmal Volksgarten Wien
Sisi Denkmal Volksgarten Wien